Bezirksverband der Kleingärtner Berlin-Hohenschönhausen e. V.
Tipps für den Garten
zurück zur Übersicht

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 23.11.2020 um 14:21 Uhr

Gartentipps für den Dezember

Landesgartenfachberater Sven Wachtmann empfiehlt ...  


Barbaratag    

Der Barbaratag wird von katholischen Christen als Gedenktag der heiligen Barbara von Nikomedia gefeiert und mitunter auch einfach "Sankt Barbara" genannt.

 Ein fester Brauch am Barbaratag ist es, Zweige eines Obstbaumes abzuschneiden und ins Wasser zu stellen. Hierbei handelt es sich traditionell um die Zweige eines Kirschbaumes, aber auch Zweige von anderen Obstgehölzen und von der Forsythie können hierfür verwendet werden. Die Blüten der am Barbaratag (04.12.) geschnittenen Zweige sollen bis zum Heiligen Abend erblühen und so die dunkle, triste Jahreszeit ein wenig erhellen. Außerdem sollen die zarten Blüten Glück für das nächste Jahr vorhersagen.


Foto: Kirschblüte - Pixabay

Immergrüne Gehölze   

In frostfreien Perioden ist darauf zu achten, dass immergrüne Gehölze mit ausreichend Wasser versorgt werden. Es kommt häufig vor, dass diese den Winter mangels Wasser nicht überstehen und einfach vertrocknen. Diese Pflanzen verbrauchen auch in dem Winterhalbjahr Wasser für Ihre Lebensfunktionen.

Orchideen

Gerade im Winter reagieren sensible Pflanzen, wie z. B. Orchideen, mit dem Hängenlassen von Blüten und Blättern, wenn die benötigte Luftfeuchtigkeit fehlt. Stellen Sie zusätzlich Wasser befüllte Schalen in der Nähe der Orchideen auf. Das hilft, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Ebenfalls ist ein Besprühen der Blätter und Wurzeln mit möglichst kalkfreiem Wasser ratsam. Oder sie verwenden eine Orchideenpflege.

Eisfreihalter für den Gartenteich

Im Winter bei frostigem Wetter sollte vermieden werden, dass der Teich gänzlich zufriert. Die Fische brauchen Sauerstoff zum Atmen und die durch verrottende Pflanzenteile entstehenden Faulgase müssen entweichen können. Die erste Möglichkeit wäre die Verwendung eines Eisfreihalters aus Styropor. Die Zweite wäre, einen Luftsprudler ca. 30 cm unter der Wasseroberfläche zu installieren. Durch die aufsteigenden Luftblasen und die Bewegung bleibt der Teich eisfrei.

Dokumente: